Freitag, 31. Juli 2015

{Sommer, Sonne, Gastblogger} Maritime Dekoblümchen

Heute dürfen wir Angela von Farbenformerin bei uns begrüßen.

Ihren Blog kennen wir noch gar nicht so lange. Aufmerksam geworden sind wir durch ihre lieben Kommentare bei uns und seitdem bewundern wir ihre kreative Ader. Angela kann wunderschön malen und zeigt auf ihrem Blog eine breit gefächerte Auswahl an DIY Projekten. 

Aber seht selbst:


Hallo allerseits, 

mein Name ist Angela und normalerweise schreibe ich auf meinem Blog 
Farbenformerin .


Gern schau ich immer bei den Posseliesjes vorbei. 
Nun darf ich hier bei Kerstin und Kerstin einen "Sommer-Gastpost" schreiben.


Im Sommer ist die maritime Deko ein Dauerbrenner. Es passt halt auch so gut zur Jahreszeit. Ich hab mir auch ein paar Muscheln und andere passende Stücke  zusammengesucht. Ein paar Treibholzstöckchen waren auch dabei.

Da fiel mir eine Idee von der Mollie Makes (16/2015) ein. Da werden Blüten gehäkelt und auf Schaschlikspießchen gesteckt:




Die Blüten sind ganz einfach zu häkeln.
Man macht eine Luftmaschenkette, darauf eine Reihe Stäbchen und Luftmaschen im Wechsel. Dann häkelt man als zweite Reihe jeweils abwechselnd 6 Stäbchen oder eine feste Masche in ein "Kästchen". Das ganze rollt sich von selbst ein.
Jetzt formt man das ganze zur Blüte und näht es fest.
Die genaue Anleitung darf ich hier bestimmt nicht abtippen, aber mit ein bisschen Häkelwissen oder einer Blütenanleitung aus dem Netz bekommt man das sicher hin.

Die Blüten find ich toll, nur die Schaschlikspieße fand ich viel zu unspektakulär.

Ich wollte mein Treibholz als Blütenstängel.
(Das dürfen aber auch Stöckchen vom See - wie bei mir - oder Spaziergangfundstücke sein. Wer Kinder hat, schickt die los. In Null komma Nix sammeln die Berge von Holz...)

Ich hab die Blüten mit den Restfäden einfach dran gebunden.





Auf meiner alten Nähmaschine in der Küche hab ich die Sommer-Deko stehen.






Dieses Jahr hab ich Pink zu einer maritimen Farbe erklärt  : )

Die Rosen aus dem Garten und das Herzgemälde vom Töchterlein passen auch prima dazu. 



Nun hoff ich, dass ihr einen prächtigen Sommer habt und wünsch euch viel Spaß!

 Schöne Grüße von der Farbenformerin

Montag, 27. Juli 2015

{Sommer, Sonne, Gastblogger} Von Crushed Ice Tea und Gänseblümchen

Willkommen in Berlin...oder besser "Tach"!

Na, wisst ihr schon wer heute unsere Gastbloggerin ist? 
Richtig, Doreen von  DekOreenBerlin.

Wir mögen ihre herzliche Art zu schreiben und besonders ihre Berlin-Sprüche am Ende von (fast) jedem Post. Doreen zeigt auf ihrem Blog die schönen Dinge ihres Lebens und organisiert gerade ein Bloggertreffen in ihrer schönen Heimatstadt, das im September stattfindet. Gerne wären wir zu Dir nach Berlin gekommen, Doreen! Hoffen wir einfach, dass sie auch im nächsten Jahr ein Treffen auf die Beine stellt. :-)

Mal sehen, was Doreen mitgebracht hat:

Als mich die Kerstins von Posseliesje vor einigen 

Wochen gefragt haben, ob ich nicht einen Gastpost zum 

Thema Sommer bei ihnen schreiben möchte,

fühlte ich mich natürlich sehr geehrt!



Also Danke ihr Lieben, dass ihr mich hier auf eurem Blog haben wollt.



Nun ist es aber gar nicht so einfach für mich über den Sommer

zu schreiben, während der Regen an die Scheiben klatscht,

ich mich bei freundlichen 14°C Außentemperatur in meine Decke
 kuschel und überlege, ob es nicht muckeliger wäre den Kamin an
zumachen.



Doch nun ist er da, yeah der Sommer.

Ja genau der, wo man morgens keine Jacke braucht wenn

man das Haus verlässt. Wo man auf dem Balkon frühstücken 

kann. Wo man mit nackten Füßen durchs Gras läuft und staunend

vor einem Tuff Gänseblümchen stehen bleibt (diese Stelle bitte
 merken).





Dieser Sommer! Ja genau den meine ich!

Und was kann man bei diesen Temperaturen im Garten,

auf der Sonnenliege - die bei mir im Schatten steht, deswegen
brauche ich ja so um die 30°C - echt gut gebrauchen? Na klar, ein
köstliches Sommergetränk!
Von mir zum echten Trendgetränk aufgemoppt.




Crushed - Ice - Tea

Man braucht nicht viel dafür und er hat wirklich Suchtpotential!



Einfach eine Kanne schwarzen Tee kochen

mit Zucker oder Süßstoff süßen und kalt stellen.

Zwischenzeitlich eine Zitrone auspressen, zum

Eistee geben und zwei weitere Zitronen kleinschneiden.




Jetzt braucht ihr viiiiel Crushed Ice.





Auf jeden Fall mehr als auf diesem Bild!

Dann füllt ihr ein großes Glas randvoll mit

Crushed Ice und Zitronenstückchen und gießt es

mit dem köstlichen Zitroneneistee auf.




So lässt es sich aushalten bei sommerlichen Temperaturen.

Prost!



Habt ihr euch die Stelle mit den Gänseblümchen gemerkt?

So wie die Sonne zum Sommer gehört,

gehören Gänseblümchen für mich zu einer anständigen Wiese!



Ganz ehrlich - wer von euch bekämpft seine Gänseblümchen?

Gänseblümchen... das klingt für mich nach Kindheit!

Nach stundenlang bei meinen Eltern Kränze für meine Kinder binden.

Nach kleinen Kinderhänden mit klitzekleinen Sträußchen...

Nach Unbeschwertheit, nach Sommer!





Und genau deswegen war es mir auch unverständlich,

dass der gute Herr, der vor uns für den Rasen zuständig war,

jedes noch so kleine Gänseblümchen ausgestochen hat.



Jahrelang haben ich rumgeheult, dass ich der einzige Mensch 

auf der Welt mit einer Wiese ohne Gänseblümchen bin.

Und nun sind auch sie da, nicht nur der Sommer!

Diese 1,2,3,4...12 Gänseblümchen. Denn auf dem Bild

seht ihr alle - alle die ich habe und ich bin echt glücklich!





Ich wünsche euch eine unbeschwerte Sommerzeit

und Tausende von Gänseblümchen!



Liebe Grüße aus Berlin


Doreen




Freitag, 24. Juli 2015

{Sommer, Sonne, Gastblogger} Wie Buddha in der Sonne

Hallo ihr Lieben,

wie bereits angekündigt legen wir zwei eine kleine kreative Sommer-Sonne-Urlaubs-Pause ein.
Damit es hier aber nicht langweilig wird, haben wir ganz tolle Bloggerkolleginnen gefunden, die für euch ein bisschen für Sommerfeeling sorgen.

Den Anfang macht Nicole von niwibo. Ihren Blog kennt ihr bestimmt alle, denn sie ist ja quasi schon ein "alter Hase" im Bloggergeschäft.
Wir haben Nicole persönlich beim Bloggertreffen im Mai, das sie organisiert hat, kennengelernt.
Schaut doch mal bei ihr vorbei, dort gibt es wunderschöne Dekoinspirationen, die Aktion  "Buch des Monats" und vieles mehr, was sie gerne mit uns teilt.

Nun aber genug von uns beiden, jetzt lassen wir Nicole mal zu Wort kommen:

Hallo zusammen!
Heute darf ich einen Gastpost für die beiden Kerstins aus dem schönen Hunsrück schreiben.
Ich habe sie beim letzten Bloggertreffen kennengelernt und finde es ganz lieb,
dass sie bei ihrer Urlaubsvertretung an mich gedacht haben.




Vielen Dank an Euch Beide ♥
Sommer bedeutet für mich Sonne, Garten und in Ruhe ein Buch in einem Rutsch durchzulesen.
Und solch ein Buch möchte ich Euch heute vorstellen,
Ihr werdet es nämlich nicht mehr aus der Hand legen wollen...



Wie Buddha in der Sonne

von Hanna Dietz

Wunderlich Verlag




Nichts weniger als den perfekten Urlaub hatte Frida für sich und ihren Mann Henning auf der Tropeninsel Larishang geplant.

Doch statt mit Henning im Strandbungalow im Luxus zu schwelgen und die eheliche Sinnlichkeit neu zu entdecken, werden sie in eine runtergekommene Bruchbude verfrachtet.

Kakerlaken im Bad und Fösche im Pool sind aber nicht das Schlimmste an der „Villa“ Coconut.

Viel schlimmer sind ihre Mitbewohner, die spaßbefreiten Workaholics Amy und Christopher und eine völlig überdrehte Familie aus Düsseldorf.

Und der halbseidene Straßenguru, der Frida mit unheilschwangeren Prophezeiungen in Angst und Schrecken versetzt.

Erholung: Fehlanzeige! Liebesleben: Pustekuchen!

Die ganze Reise: Ein Schlag ins Wasser!

Das kann Frida nicht auf sich sitzenlassen. Um den Urlaub zu retten, schreckt sie auch nicht davor zurück, die einheimische Geisterwelt um Hilfe anzuflehen. Mit ungeahnten Folgen für alle Beteiligten...“


Teilweise bin ich vor Lachen fast von der Liege gefallen...

Ich bin gespannt, ob es Euch genauso geht.




Nun wünsche ich Euch allen einen wunderbaren Sommertag,

genießt Euren Urlaub und macht Euch eine schöne Zeit.



♥ Ganz liebe Sommer-Grüße ♥





Montag, 20. Juli 2015

{Mach' was draus} Mint

 Hallo Kerstin,

mit dem aktuellen "Mach' was draus Motto" hast du bei mir genau ins Schwarze getroffen. Mint - eine meiner absoluten Lieblingsfarben.
Umso schwerer fällt natürlich die Wahl, was man machen soll. Zur Inspiration habe ich mir erst Mal ein mintfarbenes Moodboard zusammengestellt.


Moodboard Mint Dekoration


Dabei ist mir aufgefallen, dass mint als Farbe gar nicht sooo einfach zu definieren ist. Ist das jetzt mint? Oder doch eher türkis? Vielleicht hellblau? Geht es euch auch so?






Nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen, eine mintfarbene Statementkette zu knoten.
Eine Knotenkette stand zum einen schon lange auf meiner To-DIY-Liste und eine mintfarbene Kette passt so schön zum Sommer.

Eine super Anleitung habe ich über Annas Blog "Annablogie" gefunden <klick>. Sie hat dort ein Youtube-Video verlinkt, mit dem es wirklich ganz easy-peasy geht.
Die Kordel habe ich bei DaWanda bestellt <klick>.


DIY Kette Statementkette Knotenkette Mint




DIY Knotenkette Mint

Die Kette bekommt noch einen Schmuckverschluss, aber bisher kann ich mich noch nicht für eine Länge entscheiden. Bevor ich zu viel abschneide, lasse ich sie lieber erst mal so und knote sie im Nacken. Das hat den Vorteil, dass ich die Kette in verschiedenen Längen zu verschiedenen Outfits tragen kann.







Wie wir euch ja schon angekündigt haben, machen Kerstin und ich eine kleine Sommer-Pause. 
Hier wird es aber trotzdem nicht langweilig werden, denn wir haben für Ersatz gesorgt. Ihr dürft also gespannt sein, klickt euch doch die nächsten Tage einfach wieder rein. 
Wir sind Anfang August wieder zurück. 

Stopp! Bevor ich mich nun endgültig verabschiede muss ich ja noch das "Mach' was draus- Motto" für nächsten Monat bekanntgeben.

Kerstin und alle, die sonst Lust haben mitzumachen: 
Wie sieht es aus? Könnt ihr was mit Naturmaterialien - Kork, Bast und Rattan anfangen? 
Ich bin gespannt...



Ich sage nun Tschüss bis August, genießt den Sommer, die Ferien, euren Urlaub, was auch immer! :-)

Kerstin M.


Dienstag, 14. Juli 2015

Erfrischendes#2

...  oder einfach nur schöne Eiswürfel!
 
Im Juli habe ich euch ja bereits mein Lieblings-Erfrischungsgetränk für diesen Sommer gezeigt <klick>, heute gibt es kreative Eiswürfel. Ich habe sie schon oft gesehen und jetzt endlich ausprobiert.
 
Die Durchführung ist schnell, einfach, ohne großen Aufwand und das Ergebnis... aber seht selber:
 
 
 
Zutaten: 
  • Früchte
  • Minze
  • essbare Blumen
  • Eiswürfelbehälter 
 
 
 
 

So geht's:

Alle Zutaten waschen, in die Eiswürfelform legen, mit Wasser begießen und natürlich einfrieren. Ich sagte ja, total simpel ;o)


 
 
 
 
 
 
Das Ergebnis peppt sogar ein einfaches Wasserglas auf und ist auch noch total gesund!
 

 
 
 
 
Besonders schön finde ich jedoch die Blumeneiswürfel. Hierfür einfach die essbaren Blumen in die mit Wasser gefüllten Eiswürfelformen legen und einfrieren.
 
 




Sehen sie nicht wunderschön aus!? Fast zu schade zum Trinken :o)




Viel Spaß beim Ausprobieren. Euch allen einen schönen Dienstag! Eure:

Kerstin B.
 
 
Verlinkt bei: Creadienstag

Freitag, 10. Juli 2015

Friday-Flowerday#32...und ein Gewinn

Heute bin ich bei Helgas Flowerday mal mit Blumen aus dem eigenen Garten dabei.

Diese Lilien habe ich zwischen Unkraut und Gestrüpp entdeckt. Letztes Jahr waren sie entweder noch nicht da oder ich habe sie übersehen. 



Ich finde die Farbe fantastisch, so schön knallig. Eigentlich bin ich kein Fan von Orange, aber jetzt im Sommer und vor der weißen Wand gefällt es mir ausgesprochen gut.






Die Vase, die als Glasflasche dient, habe ich mit ein paar Tattoos (von hier: <klick>) verschönert.




Das Meerbild im Hintergrund hat übrigens Ricarda fotografiert, die wir euch in unserer Reihe Kreative Hunsrücker schon einmal vorgestellt haben <klick>.





Bevor ich mich nun mit den Blumen ins Wochenende verabschiede, möchte ich euch allen noch ein ganz dickes fettes 

DANKESCHÖN

zurufen.

Ihr habt beim Fotocontest <klick> so fleißig für mich abgestimmt, dass ich es unter die Top Ten geschafft und dann tatsächlich den Hauptpreis gewonnen habe:

Einen Eames Chair. AAAHHHHHHH! 

Ich kann es immer noch nicht glauben und bekomme das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. :-))))

Nachdem ich mich nach stundenlangen Grübeleien endlich für eine Farbe entscheiden konnte, muss der Stuhl jetzt nur noch bei mir ankommen und dann gibt es auch für euch ein Foto...oder zwei...oder drei. :-)

Überglückliche Grüße,

Kerstin M. 



Dienstag, 7. Juli 2015

{Mama-Talk} Lustiges Picknick*

Hallo ihr Lieben,

na, könnt ihr noch oder hat euch der Sommer schon fix und fertig gemacht?
Mitte der Woche soll es ja wieder etwas kühler werden und was liegt näher bei diesem schönen Wetter als ein Picknick mit den lieben Kleinen!
Natürlich sollte es etwas Besonderes sein, nicht nur bei der Auswahl der Snacks. 

Ich habe für euch etwas recherchiert und hier kommen meine liebsten Picknickideen:


1. Fruchtspieße mit Marshmallows

Sehen nicht nur super aus, sondern schmecken auch so :o)




Zutaten:
  • Holzspieße
  • Erdbeeren
  • Wassermelone
  • Marshmallows
  • Trauben
  • beliebige Ausstechformen

So geht's:

Die Wassermelone in eine dicke Scheibe schneiden und mit einem Ausstechförmchen das gewünschte Motiv ausstechen. Alle Zutaten auf den Holzspieß stecken und schon ist der Frucht-Marshmallows-Spieß fertig!





2. Kreative Toastbrote & Gurken

Zutaten:
  • Toastbrot und/oder Roggenbrot
  • Käse und/oder Wurst
  • Salatgurke
  • Ausstechform

So geht's:

Die Toastbrote toasten, mit einer scheibe Käse oder Wurst belegen und die gewünschte Form mit dem Ausstechförmchen ausstechen. Jetzt fragt sich der ein oder andere bestimmt, was ich mit den anfallenden Resten gemacht habe!? Keine Angst, die habe ich natürlich alle gegessen. Ihr solltet mich mal sehen ;o)







3. Kleine Boote aus Nektarine und Käse



Zutaten:
  • Nektarinen
  • Käse
  • Zahnstocher

So geht's:

Ich denke die Bilder sind selbsterklärend, oder?





4. Lustige Käfer



Zutaten:
  • Babybel
  • Salzstangen
  • scharfes Messer
  • Schokostreusel

So geht's:

Wie auf dem Bild mit dem Messer die Form eines Marienkäfers einritzen und das rote Wachs entfernen. Die Salzstangen als Beine in die Seiten stecken und zwei Schokostreusel als Augen eindrücken. Sind der absolute Renner beim Kinderpicknick. 





5. Schönes Kindergeschirr...

..darf auf keinen Fall fehlen!
Zum Beispiel dieses supersüße Kindergeschirr "Miffy Travel" von Rosti Mepal* <klick>.





Die Kleinen haben sich riesig über das "besondere" Essen und das süße Geschirr gefreut. Es gab sogar eine kleine Rangelei, wer das Besteck haben darf. MERKE: Beim nächsten Mal genug Besteck einpacken ;o).







 

 
 


Mein Sohn hat dann noch eine kreative Neuentdeckung gestartet und seinen "Käfer" mit den Fruchtspießen neu kreiert. Die kreative Ader hat er definitiv von seiner Mutter ;o)




Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Woche! Dahinschmelzende Grüße aus dem Hunsrück:

Kerstin B.


*Sponsored Post. Vielen Dank an Rosti Mepal für die nette Zusammenarbeit.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...