Freitag, 30. Januar 2015

Friday-Flowerday#20...


... und ein Hauch von Sommer!


Hier im Hunsrück hängen wir schon seit Wochen in einer Suppe aus Nebel, Regen und Sturm. Was mein Gemüt etwas, ach was rede ich, es macht mich echt depressiv. Deshalb musste ein Hauch von Sommer und Farbe (Rosa) in unser Heim einziehen.


Also schnell an den Dekoschrank, etwas rumwühlen und alles Brauchbare: Muscheln, Sand, Treibholz... verarbeiten. Im Blumenladen noch eine Ranunkel und Schleierkraut besorgt...


...und heraus kam mein "Hauch von Sommer". Das war übrigens der Beginn meiner neuen Liebe zum Beachhouse Style. Hierzu zeige ich euch bestimmt bald mehr ;o)



Ich wünsche Euch allen noch einen schönen und sonnigen Friday-Flowerday!

 
 

Dienstag, 27. Januar 2015

{DIY} Kupferdeko oder Bildaufhängung aus Kupfer oder wie immer man das nennen mag

Als ich meine Bilderwand in der Adventszeit geschmückt habe, war ich noch total zufrieden damit <klick>
Ich fand es praktisch, dass ich sie immer jahreszeitlich dekorieren konnte <klick> und wenn es fürs Auge etwas ruhiger sein sollte, hat sie mir auch ganz ohne Deko immer gut gefallen. Als ich dann aber die Weihnachtsdeko weggeräumt habe, dachte ich auf einmal: "Ach, die ollen Bilderrahmen, es könnte auch mal was Neues her."
Da ich ja momentan im Kupferwahn bin, schwebte mir irgendwas mit Kupfer vor. Vielleicht mit Kupferrohren? Und am Besten wieder zum Wechseln von Deko geeignet.
Ich hatte eine vage Vorstellung und wollte mich bei Gelegenheit mal im Baumarkt umsehen.

Bilderleiste DIY Kupfer Heizungsrohr

Deko Dekoration Kupfer Heizungsrohr DIY

Dann ist eines Morgens bei uns die Heizung ausgefallen ist.  Mein Mann war schon unterwegs zur Arbeit, also bin ich runter in den Heizungskeller gestiefelt, um nach der Ursache zu suchen. 
Höre ich da etwa jemanden lachen?? Ja, ich dachte, guckste dir die Sache mal an, wer weiß, vielleicht finde ich ja die Lösung. Die habe ich zwar nicht gefunden, dafür aber ein kleines Kupferrohr! Ein Reststück vom Heizungsrohr. Vergessen war die kaputte Heizung, juhu, ich habe ein Kupferrohr für mein DIY. Zufälle gibt's! 
Als mein Schwiegervater das Kupferrohr bei uns rumliegen gesehen hat, meinte er: "So eins habe ich auch noch zu Hause, nur länger". Jaaaa, immer her damit zu mir. 
Die Rohre werden noch etwas geschmiergelt, der Mann hilft beim Aufhängen und fertig ist sie: Die "Kupferdeko-Schrägstrich-Bildaufhängung-aus-Kupfer-Schrägstrich-wie auch immer man das nennen mag". Und ich lieeeebe sie!



DIY Deko Kupfer


Für alle, die genauso begeistert sind wie ich, so geht's:

Kupferrohre beim Heizungsmonteur deines Vertrauens besorgen oder im Baumarkt. 
Die Rohre direkt ablängen lassen oder selbst mit einer Metallsäge die Rohre zuschneiden.
Mit einer Feile den Grat (das sind übrigens die abstehenden Metallspäne ;-)) an den Enden entfernen.
Mit Schmirgelpapier dann die Stücke an der Oberfläche abschmirgeln oder - falls man die Möglichkeit hat - sandstrahlen lassen. 
Dann in die Kupferrohre zwei möglichst weit entfernte Löcher bohren. Dabei am Besten mit einem kleinen Metallbohrer vorbohren und dann aufbohren bis das Loch etwas größer ist als die Nagelköpfe. 
Jetzt nur noch die Nägel in die Wand im richtigen Abstand schlagen und das Rohr darüber stülpen.
Fertig.


DIY Dekoration Kupfer Heizungsrohr


Die grafischen Bilder sind auch selbstgemacht und zwar aus Farbmusterkarten aus dem Baumarkt. Rauten in verschiedenen Farben ausschneiden, auf etwas festeren Tonkarton kleben, mit schwarzem Stift umrahmen, lochen und mit durchsichtigem Nylonfaden an die Kupferrohre binden.



DIY Crafting Kupfer Heizungsrohr Bildaufhängung


Wer sich jetzt fragt, wie es mit der Heizung weiterging - die lief nach einer Stunde wundersamer Weise wieder. :-)

Ich wünsch' euch was,
Kerstin M.
 

Samstag, 24. Januar 2015

Samstagskaffee#24 und Nachtrag zu Mach' was draus!

Einen schönen  Samstagmorgen wünsche ich Euch!


Das Wochenende steht bei uns ganz im Zeichen von Renovieren und Entspannen. Samstags renovieren, sonntags entspannen. Klingt doch gar nicht so schlecht, oder?
 

Hier noch ein kleiner Nachtrag zu unserem Post vom Dienstag, bei dem ich das erste "Mach' was draus-Motto" für Kerstin B. verkündet habe: Marmor. 
ANi von Flöckchenliebe hat daraufhin gefragt, ob mehrere Blogger an der Aktion teilnehmen. Gute Idee, dachten wir, warum eigentlich nicht? 

Also rufen wir euch hiermit offiziell dazu auf, bei Mach' was draus mitzumachen.

Hier noch einmal die Regeln:
Am 20. des Monats geben wir ein Motto vor. Das können Materialien, Zutaten, Farben, Themen,... sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jeder, der Lust hat mitzumachen, hat dann einen Monat Zeit, das Motto umzusetzen. Es darf gebastelt, gekocht, gebacken, dekoriert, gekauft, verschönert, ... werden. Wir präsentieren unsere  Ergebnisse am 20. des darauffolgenden Monats hier auf dem Blog und ihr könnt eure Beiträge dann ebenfalls verlinken.
 
Wir freuen uns, wenn ihr Lust habt mitzumachen und wer mag, kann auch gerne das Bild zur Aktion bei sich auf dem Blog verlinken.
 
 
http://1.bp.blogspot.com/-T8mzyumTD8o/VLq67O3I15I/AAAAAAAAByU/FCoogdAGqgo/s1600/P1170012.JPG 
 
 
So, und bevor ihr nun alle loszieht und überlegt, was ihr mit Marmor alles anstellen könnt, schaut doch erst mal bei Ninjas Samstagskaffee-Runde vorbei: <klick>
 

Ein schönes Wochenende wünscht
Kerstin M.

Dienstag, 20. Januar 2015

{Mach' was draus} Das Motto für Februar

Liebe Kerstin B.,

nun ist es endlich soweit. Heute verrate ich dir, womit du dich in den nächsten Wochen beschäftigen darfst. ;-)

Ich weiß, eigentlich ist es so gar nicht dein Ding. Zu kühl, zu wenig shabby, zu spießig, zu...na ja, einfach nicht dein Ding . Aber es ist einer DER akutellen Wohntrends und wir wollten uns ja herausfordern und deswegen heißt das erste "Mach' was draus"-Motto für dich:


MARMOR
 

Anfangs konnte ich mit Marmor ja auch nix anfangen, aber wie es so häufig ist, man muss etwas nur oft genug sehen, dann gefällt es einem auch. Hier als kleine Anregung für dich ein paar Netzfundstücke, die mir gut gefallen:



Wohntrend Marmor






Ich muss ja zugeben, die Marmor-Diamanten haben es mir wirklich angetan. Wobei der Tisch auch sehr hübsch ist...Vielleicht ist ja auch für dich etwas dabei und du  kommst auf tolle Ideen.


Hier noch einmal die Regeln:
Am 20. des Monats gibt eine von uns der anderen ein Motto vor. Das können Materialien, Zutaten, Farben, Themen,... sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die andere hat dann einen Monat Zeit, das Motto umzusetzen. Es darf gebastelt, gekocht, gebacken, dekoriert, gekauft, verschönert, ... werden. Präsentiert werden die Ergebnisse am 20. des darauffolgenden Monats hier auf dem Blog.




So liebe Kerstin B., nun bin ich gespannt, was du draus machst?! 
(Wer weiß, vielleicht wünschst du dir ja schon bald ihr hättet doch Marmorfliesen im Bad, Fensterbänke aus Marmor oder einen Couchtisch mit Marmorplatte???)


Viel Spaß beim Stöbern, Überlegen und Kreativsein wünscht

Kerstin M.

Donnerstag, 15. Januar 2015

{Typisch für...} ...den Hunsrück

Einen wunderschönen guten Morgen euch allen!

Wie wir bereits angekündigt haben, hat Kebo ein eigenes Blogevent "Typisch für..." ins Leben gerufen.  Diesen Monat will sie wissen:

Was ist typisch für deine Stadt, deine Region? 

Da machen wir doch als kleiner (Hunsrück-)Blog gerne mit.

Was ist also typisch für den Hunsrück? Oh, da fällt uns eine Menge ein.

Zuerst einmal der Dialekt: Hunsrücker Platt. Richtiges Hunsrücker Platt, wie es unsere Omas sprechen, versteht eigentlich niemand, der nicht aus dem Hunsrück - oder wie man hier auch sagt "vom Hunsbuckel" - kommt. Selbst wir mussten einige Wörter nachschauen. ;o)

Ein paar Beispiele gefällig?

aach = auch
Blennermaisje = Schmetterling
Bääsem = Besen
bosselle = basteln
Bulldogg = Traktor
Dabbess = Tolpatsch
deija = teuer
Dippe = Topf
Drapp = Treppe
Eierputsche = Löwenzahn
Eija = Eier
Embere = Himbeere
faziele = erzählen
Fraamänsch = Frau
Gäil = Pferde
haische = betteln
iewa = über
Illisch = Zwiebeln
Kromba = Kartoffel
Kulda= Decke
lärisch = leid sein
mäggalisch = enorm
nählisch = gemein
orra = oder
Pännz = Kinder
Raffel = Mund

Ja, ganz schön verrückte "Sprache". Hättet ihr ohne Übersetzung die Wörter erkannt?
Wer mag, kann hier den ultimativen Hunsrücker-Platt-Test machen.

Auch typisch für unsere Region ist Hunsrücker Dippekuche oder auch Scharles genannt. Mmmmh, lecker. 



Für alle, die ihn gerne einmal nachkochen wollen kommt hier das Rezept:
 

Zutaten:
2 trockene Brötchen
etwas Milch
ca. 2 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
ca. 200 g Schinken- oder Speckwürfel
3 Eier
Salz, Pfeffer und Muskat
4 bis 5 Mettwürstchen
 

Zubereitung:
Brötchen würfeln und in Milch einweichen.
Kartoffeln schälen und zusammen mit den gehackten Zwiebeln reiben (am Besten mit der Küchenmaschine).
Eier, eingeweichte und ausgedrückte Brötchen dazugeben und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen und gut vermischen.
Öl im Topf heiß werden lassen und die Schinkenwürfel andünsten. Die Kartoffelmasse dazugeben und gut umrühren.
Die Mettwürstchen klein schneiden und ebenfalls dazugeben.
Alles in eine feuerfeste Form füllen, mit Butterflöckchen belegen und im Backofen bei 200 bis 220 Grad ca. 50 Minuten backen.
Dazu gibt es Apfelkompott.

Was ist noch typisch Hunsrück? 
Na klar, wie der Name schon sagt, die Hunsrückbahn, die zwischen Boppard und Emmelshausen verkehrt und dabei etliche Höhenmeter überwindet.









Die Strecke zwischen Boppard und Emmelshausen gilt als steilste Adhäsionsbahn Westdeutschlands. Auf sechs Kilometern überwindet sie einen Höhenunterschied von 336 Metern, hat somit eine Steigung von 6 Prozent und steht unter Denkmalschutz. 
Der Ausblick ist - besonders im Herbst - atemberaubend schön. Erinnert ein wenig an den Indian Summer, oder was meint ihr?

Quellenangabe: alle Fotos der Hunsrückbahn: Kurt Seus, http://www.seus.net/


Außerdem hat der Hunsrück viele Kreative Köpfe zu bieten, wie ihr in unserer Rubrik {Kreative Hunsrücker} nachlesen könnt.

Ja, wir lieben unsere Heimat und diese "Ode an den Hunsrücker" bringt es auf den Punkt: klick.

Und nun seid ihr gefragt, ihr lieben Hunsrücker unter unseren Lesern. Was ist für euch typisch Hunsrück? Und ihr Nicht-Hunsrücker: Was ist typisch für eure Region?

Wir sehen uns bei Kebo <klick>.

Kerstin & Kerstin


Dienstag, 13. Januar 2015

{DIY} "Ikea-Hacking" #3

Auch im neuen Jahr sind meine alten Ikeagegenstände nicht sicher vor dem Upcycling.
 
 
Diesmal musste unser alter Tritthocker dran glauben, der optisch nicht mehr in mein Farbkonzept passte. Also schnell im Baumarkt weißen und grauen Lack gekauft und los geht´s:
 

Den Hocker habe ich erst einmal komplett weiß lackiert.
Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt lieeeebe ich Sterne und kann gar nicht genug davon bekommen, also war das Motiv schnell ausgesucht und mit einer Schablone auf den Hocker übertragen.


Das Motiv habe ich mit Kreppband abgeklebt und mit grauem Lack ausgemalt.


 
 Um den Vintage Look zu erhalten habe ich den Stern etwas mit Schmirgelpapier bearbeitet:
 
 
Und hier mein neuer/alter Hocker:


Passt er nicht perfekt ins Farbkonzept?  Ich liebe ihn und suche schon nach dem nächsten
alten Gegenstand, den ich verschönern kann und ich glaube, ich habe da schon etwas ins Auge gefasst... ihr dürft also gespannt sein :o)
 
PS: Ich war am Wochenende bei Ikea und musste mit Entsetzen feststellen, dass es den Hocker auch in Weiß zu kaufen gibt! Also wer sich etwas weniger Arbeit machen möchte kauft ihn direkt in weiß ;o) Aber ich schwöre, als ich ihn damals vor vielen, vielen... Jahren gekauft habe, gab es ihn nur in Holzfarben!
 

Jetzt sammele ich aber noch ein paar kreative Inspirationen und schaue noch schnell beim Creadienstag vorbei. Euch noch eine tolle Woche! Eure:
 
Kerstin B.
 

Freitag, 9. Januar 2015

{Mama-Talk} Eine andere Art...

... die Welt zu sehen. So lautet der Titel meines Lieblingsbuches zu dem Thema AD(H)S.
Als ich euch letztes Jahr im Samstagskaffee#22 erzählt habe, dass ich ein Symposium : "Spannungsbogen" ADHS- Leben zwischen Kreativität und notwendigen Strukturen besuche, gab es viele Kommentare in denen Interesse diesbezüglich geäußert wurde. Ich habe mir lange den Kopf zerbrochen was ich schreiben könnte und kam zu dem Entschluss, euch ein (wie ich finde) tolles Buch zu diesem Thema vorzustellen:


Warum ich es so mag? Das Buch hat die Hauptaussage, dass AD(H)S kein Krankheitsbild ist. Es beschäftigt sich mit den Vorteilen die AD(H)S Betroffene haben.
Ja, ihr habt richtig gehört, es gibt auch Vorteile des AD(H)S. "Eine neue Sichtweise auf AD(H)S: keine Störung, sondern ein durch natürliche Anpassung entstandener Wesenszug!" Der Autor zeigt auch wie verschiedenste Berufsgruppen wie gemacht für die "Charakterzüge" von AD(H)S Betroffenen sind. Da ich berufsbedingt häufig mit betroffenen Kindern und deren Angehörigen zusammenarbeite, finde ich dieses Buch sehr schön. Eine positive Sichtweise zu bekommen finde ich sehr gut, da diese ja sehr häufig verloren geht.
Auf dem Symposium wurde auch nochmal ein großes Augenmerk auf die Differentialdiagnose gelegt. Wie schon einige von euch in ihren damaligen Kommentaren so treffend bemerkten, ist das Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)Syndrom  zu einer "Mode-Diagnose" geworden. Aber es gibt viele Gründe die zu einer Aufmerksamkeitsstörung führen können und nicht gleich eine AD(H)S Diagnose mit sich ziehen, wie beispielsweise Defizite im Bereich der visuellen Wahrnehmung.

Eine andere Art, die Welt zu sehen
ISBN: 3-7950-0735-6

Weitere Bücher die ich euch zu diesem Thema empfehlen kann:




Auch das Lernen kann man lernen
Vom Kindergarten in die Schule:
Was Eltern dafür tun können, dass Ihr Kind gut und gerne lernt
ISBN: 3980449327
(Nicht nur für DA(H)S Betroffene interessant ;o))

Wackelpeter & Trotzkopf
Wissenswertes zu Diagnose und Therapie
ISBN:9783621275675

Rastlose Kinder, ratlose Eltern
Hilfe bei ADHS
ISBN: 3423343567

Wer möchte kann mir auch gerne eine E-Mail zu diesem Thema schreiben: posseliesjekb@gmail.com
 
 
 

Kerstin B.

Dienstag, 6. Januar 2015

{DIY] Ratz-fatz-Kerzenhalter

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es ein superschnelles Mini-DIY. Fast traue ich mich ja nicht, es DIY zu nennen weil es wirklich easy-peasy ist.

DIY Upcycling Kerzenständer Schleichtiere


DIY Upcycling Kerzenhalter Kerzenständer aus Schleichtieren Spielzeugtieren


Diese Kerzenständer habe  ich so ähnlich schon oft im Netz gesehen und nachdem Weihnachten nun vorbei ist, unsere Tochter aber so begeistert jeden Morgen nach dem Frühstück und jeden Abend die Kerzen auf unserem Adventskranz ausgeblasen hat, dachte ich, das ist doch ein super Ersatz. 


Material für DIY Upcycling Kerzenständer aus Spielzeugtieren

Materialien:
Plastik-Spieltiere 
Kerzenhalter für Christbaumkerzen

Wie's geht muss man eigentlich nicht groß erklären. Mit den Kerzenhaltern Löcher in die Figuren bohren (mit etwas Kraft geht das), Kerzen rein, schon fertig.


DIY Upcycling Kerzenhalter Kerzenständer aus Spielzeugtieren Schleichtieren


Eignet sich auch prima als Deko für Kindergeburtstage und wenn man die Kerzenhalter nicht mehr benötigt, ab in die Spielzeugkiste damit.

Euch allen einen schönen Dienstag,
Kerstin M.


Montag, 5. Januar 2015

{5 am 5.} Alles neu...?

Hallo ihr Lieben,

seid ihr noch da?? Das war ja eine ganz schön lange Blogpause. Aber es hat gut getan, mal abzuschalten, Kraft zu tanken und neue Ideen zu sammeln. Nun sind wir aber aus unserem Winterschlaf erwacht und voller Energie und Tatendrang und sagen erst einmal 

HERZLICH WILLKOMMEN (ZURÜCK) BEI UNS IN 2015!

Wir hoffen, ihr konntet alle die Feiertage im Kreise eurer Lieben genießen und seid gut ins neue Jahr gerutscht. Vielen Dank auch für die vielen Weihnachtsgrüße. Wir haben es leider nicht geschafft jedem zu antworten (ja, so eine Blogpause macht auch faul und träge), aber wir haben uns über jeden Gruß und Kommentar sehr gefreut.

Aber zurück zur Postüberschrift. Alles neu? Nein, keine Angst, hier ist noch vieles beim Alten, aber ein paar neue Ideen haben wir, um ein wenig frischen Schwung in den Laden zu bringen.
Und weil doch zufällig der 5. Januar ist ;-), möchten wir euch heute unsere 5 Blogneuerungen vorstellen.


1. Posseliesje instagramt jetzt auch! Juhu! Ab sofort könnt ihr uns auch bei Instagram folgen (siehe rechts in der Sidebar). Wir müssen uns noch ein bisschen reinfuchsen, aber es wird...

2. Kebo hat ihr eigenes Blogevent "Typisch für..." ins Leben gerufen und da sind wir natürlich gerne dabei. Los geht es am 15. Januar. Wenn ihr wissen wollt, was typisch für den Hunsrück ist, dann schaut doch am 15. hier vorbei. Wir freuen uns!

3. Wir waren über die Feiertage auch nicht ganz faul und haben ebenfalls eine neue Post-Reihe ins Leben gerufen:

Mach' was draus!

Wie die treuen Blogleser unter euch vielleicht gemerkt haben, haben wir beide doch einen etwas unterschiedlichen Einrichtungsstil. Um uns mal ein wenig aus unserer Komfortzone zu bewegen und Neues auszuprobieren, haben wir überlegt, dass wir uns jeden Monat wechselseitig ein Motto vorgeben. Am 20. jeden Monats fordert die eine von uns die andere hier auf dem Blog heraus. Ein Monat ist dann Zeit, das Thema umzusetzen, sei es als DIY, Dekoidee, Rezept, Outfit, ... . Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wer weiß, vielleicht entdecken wir so ja noch ganz neue Seiten an uns?!?
Am 20. Januar geht es los, schaut doch dann mal rein.
Auf diese schöne Idee haben uns übrigens Katja von Mädchen mit Herz und Dani von Fräulein Weiß gebracht. Die beiden bloggen schon seit längerem ihre "Sei kreativ!-Challenge". 

4. Ebenfalls nicht neu dürfte den meisten von euch sein, dass Kerstin B. im letzten Jahr endlich in ihr Traumhaus gezogen ist. Damit ihr auch etwas davon habt, stellt sie euch jeden Monat in der Rubrik {EinBlick} einen Raum in ihrem neuen Zuhause vor. Los geht es im Februar.

5. Und damit ihr nun nicht ganz erschlagen seid von den ganzen Neuerungen, hier noch etwas Altbewährtes: 5 am 5. behalten wir natürlich bei! Neu ist nur, dass ihr mitmachen könnt. Wenn ihr einen passenden Blogbeitrag zu einem unserer 5. am 5. -Themen habt, könnt ihr diesen ab Februar jeweils unter unserem Post verlinken. Wir freuen uns, wenn einige von euch dabei sind. 

So, das war es nun erst einmal. Wir haben noch viel mehr Ideen, aber das Jahr ist ja noch jung und wir werden sicher das eine oder andere im Laufe der nächsten Monate hier auf dem Blog  verändern. Es bleibt also spannend.


Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf ein neues Jahr mit euch,
Kerstin & Kerstin  

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...