Samstag, 29. März 2014

Samstagskaffee#13

Guten Morgen allerseits,

heute muss ein schnelles Frühstück mit einem Glas Buttermilch reichen, denn Kerstin B. und ich machen uns gleich auf den Weg zu einer Location für unseren nächsten "Unterwegs-Post". Das wird sooo toll. Ihr dürft gespannt sein.


Außerdem stehen heute noch ein Familiengottesdienst und ein Theaterbesuch mit Freunden auf dem Programm. Auf das Theater freue ich mich schon die ganze Woche. Ihr seht, mein Tag ist pickepackevoll. Daher husche ich jetzt nur ganz schnell bei den anderen Samstagskaffeelern vorbei und wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende, genießt die Sonne, Kerstin M.

Freitag, 28. März 2014

Friday- Flowerday#1

Heute sind wir das erste Mal beim Friday- Flowerday von Helga dabei. Sie sammelt immer freitags auf ihrem Blog: Holunderblütchen kreative Blumen-Arrangements. Schaut doch mal vorbei: klick.

Wir haben uns in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal vom Friday- Flowerday inspirieren lassen und nun beschlossen: hey, da wollen wir auch einmal dabei sein!

Hier unsere Friday Flowers:

Gelbe Narzissen mit Zierpflaume in einer Vase aus den 70ern, die ich blau angemalt habe (vorher war sie kakigrün mit braunen Streifen) (Kerstin M.)


Ich liiiebe Gänseblümchen! Schwimmend in einer farbigen Schale kommen sie besonders gut zur Geltung. (Kerstin B.)


Wir wünschen Euch einen tollen blumigen Freitag!

Eure Kerstin´s

Mittwoch, 26. März 2014

{Mama-Talk} Lieblingskinderbücher

Heute möchte ich euch einmal meine und die Lieblingsbücher meiner Tochter vorstellen.



1) Der Grüffelo
Mittlerweile fast schon ein Klassiker, wahrscheinlich kennen dieses Buch die meisten von euch. Die tapfere kleine Maus und der große unheimliche Grüffelo. Schöne Bilder, tolle Reime und eine fantastische Geschichte.

"Der Grüffelo" von Julia Donaldson mit Illustrationen von Axel Scheffler, Verlag Beltz & Gelberg

2) Wo ist Mami?
Unsere neueste Errungenschaft. Von den Machern von Grüffelo und genauso schön. Der kleine Affe sucht seine Mami und der Schmetterling hilft ihm dabei. Der Affe beschreibt seine Mama und der Schmetterling stellt ihm die verschiedensten Tiere vor, nur ein Affe ist nie dabei. Woher soll der Schmetterling auch wissen, dass die Mami vom kleinen Affen genauso aussieht wie der kleine Affe, nur eben größer?! Bei den Schmetterlingen sehen die Kinder ja schließlich ganz anders aus. 

"Wo ist Mami?" von Julia Donaldson mit Illustrationen von Axel Scheffler, Verlag Beltz & Gelberg

3) Bobo Siebenschläfer
Markus Osterwalder schildert in unzähligen Bilder-Geschichten den Alltag von Familie Siebenschläfer. Viele Bilder und kurze, einfache Sätze machen das Buch auch schon für ganz kleine Kinder (meine Tochter ist eineinhalb) interessant. Erzählt werden Alltagserlebnisse, die jedes Kind kennt: Bobo geht einkaufen, in den Zirkus, ins Schwimmbad...

"Bobo Siebenschläfer" von Markus Osterwalder, Verlag rororo

4) Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Dieses Buch ist wirklich ein Klassiker, 1989 erschienen und einfach nur süß. :-) 

"Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" von Werner Holzwarth mit Illustrationen von Wolf Erlbruch, Peter Hammer Verlag

5) Heule Eule
Die kleine Eule sitzt weinend im Wald und alle Tiere versuchen herauszufinden, warum sie weint und möchten sie aufheitern. Am Ende hat die Heule Eule ganz vergessen, warum sie überhaupt weint.

"Heule Eule" von Paul Friesters mit Illustrationen von Philippe Goossens, NordSüd Verlag


Was sind eure Lieblingskinderbücher bzw. die eurer Kinder? Ich bin immer sehr froh über Tipps und neue Anregungen.

Samstag, 22. März 2014

Samstagskaffee#12

Es ist schon wieder Zeit für unsere samstägliche Kaffeerunde mit Ninja!
Kommt es mir so vor, oder verfliegt die Zeit nur so? Jetzt haben wir schon Frühling und bevor man sich versieht haben wir schon Ostern. Was mich diesen Samstag mit der Frage beschäftigt, welche Oster-/Frühlingsdeko ich umsetzen soll??? Denn Ideen hätte ich einige, nur Zeit...
Aber erst werde ich mir einen Tee genehmigen und dank Ninjas Zeitschriftentipp etwas in dem "sweet living magazin" blättern. Ich habe schon mal kurz reingespinnst und es sieht sehr vielversprechend aus... 



So, jetzt muss ich nur noch kochen, meinen Sohn füttern, wickeln und ins Bett bringen, dann kann es losgehen... ;o)
 
Euch allen einen superschönen Frühlingsanfang!
Eure Kerstin B.

Donnerstag, 20. März 2014

Juhu! Endlich Frühlingsanfang...

Letzte Woche hat uns die Sonne ja schon sehr verwöhnt, aber ab heute ist es offiziell: der Frühling ist da. Passend zum Frühlingsanfang soll sich das Wetter heute auch wieder von seiner besten Seite zeigen: im Hunsrück sind bis zu 20 Grad angesagt. Juhu!

Nix wie raus in die Natur, oder? Deswegen an dieser Stelle nicht mehr viele Worte, genießt das schöne Wetter, wir lassen die Bilder sprechen.



Und so sieht der Frühling bei uns zu Hause aus:


Die kleinen Schmetterlinge, die ihr oben auf dem Bild seht, sind übrigens ganz schnell selbst gemacht. Ich habe dazu Farbkarten in meinen Wunschfarben aus dem Baumarkt mitgenommen und mit einer Schablone die Schmetterlinge ausgeschnitten.

 


Sonnige Frühlingsgrüße,
Kerstin und Kerstin

Dienstag, 18. März 2014

{DIY} Topflappen aufhübschen

Vielleicht geht es Euch ja genauso!? Ihr findet einfach keine schönen Topflappen? Zumindest war das mein "Problem". Also kam ich auf die Idee, ein paar schlichte Topflappen "aufzuhübschen"!

Hierfür benötigt Ihr lediglich:

 
  • Topflappen  (Ikea)
  • Stoff oder ein Stofftaschentuch (der graukarierte Stoff ist ein Solches)
  • Schere
  • Nadel 
  • geeignete Wolle zum sticken
  • Schablone für das gewünschte Motiv

Das gewünschte Motiv wird auf den Stoff aufgemalt und ausgeschnitten.
Um etwas mehr Farbe ins Spiel zu bringen, habe ich mich für mintfarbene Wolle entschieden, mit der das Motiv umstickt wird.


Und schon habt Ihr aufgehübschte Topflappen!  



Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche!

Samstag, 15. März 2014

Samstagskaffee#11

Guten Morgen ihr Lieben,

WOW - was für eine Woche, was für ein Wetter! Wir haben versucht jeden einzelnen Sonnenstrahlen aufzufangen und waren jeden Tag draußen. Das hat soooo gut getan. 
Leider wird das Wochenende ja wettertechnisch wieder sehr trüb. Da halten mich meine Tulpen bei Frühlingslaune. Dazu gibt es einen selbstgepressten Grapefruitsaft und einen Chai Latte.


Ansonsten wird unser Wochenende eher ruhig. Wir haben nichts Besonderes geplant, es geht weiter mit Frühjahrsputz, Ausmisten und Aufräumen - also vielleicht gar nicht so schlecht, dass die Sonne sich heute und morgen versteckt ;-)
Was sind eure Pläne?

Mehr Samstagskaffee gibt es hier.

Donnerstag, 13. März 2014

{Kreative Hunsrücker} Anna, Mediengestalterin

Im zweiten Teil unserer Reihe "Kreative Hunsrücker" möchten wir euch Anna aus Köln vorstelllen. Anna ist 25 Jahre alt, Mediengestalterin und sie studiert berufsbegleitende Mediendesign. Sie ist es auch, die uns unseren bezaubernden Header entworfen hat. Anna kommt aus einem kleinen Ort im Hunsrück und hat dort bis zu ihrem 21. Lebensjahr gelebt, ist dann aber für Job und Studium in die Nähe von Köln gezogen. Ihre kreativen Hobbies sind Malen, Zeichnen und ihr Beruf.



Auch Anna haben wir ein paar Fragen gestellt und hier sind ihre Antworten für euch:


Deine Verbindung zum Hunsrück? 
Meine Heimat. Mein Zuhause. Meine Wurzeln.

Was bedeutet für dich Kreativität?
Kreativ ist der, der sich dafür hält. Dessen Kopf kribbelt auf Grund von wilden und ausgefallenen Ideen. Der die Chance und Möglichkeit hat, dieses Kribbeln in irgendeine Form umzusetzen. Ob auf dem Papier, auf dem Monitor, als Skulptur oder sonstige Form, ist völlig egal.

Woher nimmst du deine Inspirationen?
Inspiriert bin ich durch mein vielseitiges, aufregendes Leben. Das Studium, wo man verschiedene Kreativmethoden „lernt“. Lernen kreativ zu sein in Kombination mit meinem Job -  Kreativität umsetzen. Das i-Tüpfelchen sind die Eindrücke die man jeden Tag aufs Neue in einer so wundervollen Stadt wie Köln gewinnt. Köln ein Pool an Kreativität. Kreativen coolen Leuten / Orten / Sehenswertes / Agenturen / Arbeiten… 

Wie holst du dich aus einem kreativen Tief heraus? 
Kreativblockade.. dagegen hilft abschalten (wenn es die Zeit zulässt). Raus gehen. Joggen, Fahrradfahren.. Kopf frei pusten. Oder einfach mal die Arbeit für einen Tag beiseite legen. Oftmals ist der Tag Pause der kreativste Tag, an dem der Kopf in einer neuen Art und Weise anfängt zu kribbeln. 

Oder einfach versuchen die Dinge von einer anderen Seite betrachten, beispielsweise es mal versuchen aus Kinderaugen zu sehen. Oder Kinder über etwas fragen.. dabei kommt immer etwas unglaublich Gutes bei raus. Es ist meist eine Blockade die mit einfachen Mitteln zu lösen ist. Kinder denken einfach und unkompliziert, das ist oft erstaunlich.  

Dein Geheimtipp für unsere Blogleser für kreativen Input?
Betrachte die Welt mal auf dem Kopf. Ändere die Blickrichtung und versuch einfach dein kreatives Kribbeln aufs Papier zu bringen. Anfangen und es versuchen, oftmals mit den einfachsten Mitteln. Lass dich inspirieren von Dingen die du magst und von Orten an denen du dich wohl fühlst. 

Um euch einen Eindruck von Annas Arbeiten zu geben, hier einige Illustrationen, die Anna im Rahmen eines Uniprojekts für ein Kinderbuch gemacht hat:





Montag, 10. März 2014

{Let´s cook together} Pfannenkuchen mal anders

Im Februar hat Posseliesje mit Kerstin M. (hier) bereits an dem Bloggerprojekt "Let's cook together" von Ina "What Ina loves" teilgenommen! Da dies eine super tolle Idee ist, unterschiedliche Rezepte zu dem gleichen Gericht zusammenzutragen, sind wir im März unter dem Motto: "Wrap it! Lecker gerolltes und/oder gewickeltes!" auch gerne wieder dabei!
 
Mit einem "Pfannenkuchen mal anders"


Zutaten für den Teig:
5 Eier
100 ml Milch
100 ml Mineralwasser
100 g Mehl
1Bund Rucola
Salz, Pfeffer

Alles zu einem Teig verrühren, salzen + pfeffern und auf ein Backblech geben. 

1/3 der Rucola draufgeben und 15-20 Minuten bei 175 C backen.
  


Zutaten für die Füllung: 

Rucola
 
 30 g getrocknete Tomaten

 200 g Kräuterfrischkäse

  
150 g  gekochter Schinken (ganz dünn geschnitten)



Tomaten schneiden und mit dem Schinken und dem Kräuterfrischkäse auf dem Pfannkuchen verteilen.


 
Restliche Rucola drüberstreuen und den Pfannkuchen von der langen Seite her aufrollen und in Stücke schneiden. 


Eignet sich hervorragend als Fingerfood bei jeder Party! 
Guten Appetit und vielen lieben Dank an Ina für das tolle Bloggerprojekt: "Let's cook together"!

Sonntag, 9. März 2014

{Short Stories#3} Leidenschaft

"Das Short Storie Thema für den Monat März lautet: Leidenschaft! Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft! Was ist Deine Leidenschaft? Wofür brennst Du? Was begeistert Dich? Was macht Dein Leben wertvoll? Was ist Dir wichtig?" 

 
So lautet Bines Text zum diesmonatigen "Short Storie" Thema: Leidenschaft!
Hmmm... was habe ich mir den Kopf zerbrochen! Was schreibe ich nur zu diesem Thema?
Das erste was mir zu Leidenschaft eingefallen ist, war das Interview mit Ricarda Mohr (Fotodesignerin) die auf die Frage Was bedeutet für dich Kreativität? So Antwortete:


"Mich mit allem was ich tue auszudrücken und zu gestalten  - auch die Wäsche mit Liebe zusammenlegen und so aufschichten, dass es mir gefällt, dass ich mich wohlfühle beim Blick in den Schrank. Den Turm gemeinsam mit meinem Stiefsohn schön hoch aufbauen und  dann das wichtigste: zertrümmern – so richtig mit Schmackes!
Kreativität bedeutet für mich: „ES“ mit Lust zu tun.
Die tollsten Momente sind für mich, wenn ich ohne große Idee vor meinen Schatzkisten sitze, die Hände machen lassen und wenn dann etwas Schönes entsteht… "
Das nenne ich mal leidenschaftlich Leben! Die Aussage hat mich inspiriert, Alltägliches mit Leidenschaft zu betrachten und mit Passion zu bewältigen! Ok, ich gebe zu, meine Euphorie hat leider etwas nachgelassen, aber die Idee seine Tagesabläufe mit Leidenschaft zu betrachten finde ich weiterhin super!

Dann habe ich überlegt was für mich Leidenschaft bedeutet!?
Mal abgesehen von meinem Mann und meinem Sohn, die ich leidenschaftlich Liebe!
Überleg... also ich:
  • dekoriere mit Leidenschaft
  • reise leidenschaftlich gerne
  • blogge seit Dezember 2013 leidenschaftlich
  • bin ein leidenschaftlich strukturierter Mensch
  • esse leidenschaftlich gerne 
  • habe die Fotographie als Leidenschaft entdeckt (wenn auch noch planlos)  
  • habe Schuhe leidenschaftlich gerne ;o)
  • treffe mich leidenschaftlich gerne mit meinen Freunden
  • tanze leidenschaftlich gerne
  • überrasche leidenschaftlich gerne...
da sind mir doch ein paar leidenschaftliche Dinge eingefallen! 

Was bedeutet für euch Leidenschaft?
Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Beiträge bei Short Stories.
 
Ich werde jetzt leidenschaftlich in den Tag starten und wünsche Euch allen einen leidenschaftliches Wochenende :o* 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...