Donnerstag, 6. November 2014

{Short Stories#10} Musik deines Lebens

Als ich das November-Thema der Short Stories von Bine und Andrea gelesen habe...



...sind mir direkt ganz viele Lieder durch den Kopf geschwirrt.  Mit 16, da fanden meine Freundin und ich doch dieses eine Lied so toll, wie hieß dass denn noch gleich... Aber fangen wir doch besser von vorne an.

Als Kind, war ich bekennender Heino-Fan. Meine Eltern hatten damals noch einen Plattenspieler und unter anderem eine Schallplatte von Heino. Ich erinnere mich noch an einen Winternachmittag, ich mag vielleicht fünf oder sechs Jahre alt gewesen sein, als ich durchgefroren vom Schlittenfahren nach Hause gekommen bin. Während mir meine Mutter einen heißen Kakao gemacht hat, bin ich zu "Die schwarze Barbara" um unseren Esszimmertisch getanzt.  

Später hörten meine Freundin und ich dann gerne "Die Prinzen" mit "Küssen verboten" und das war dann auch mein erster Konzertbesuch. Unsere Papas waren damals noch mit dabei, weil wir noch zu jung waren, um alleine auf ein Konzert zu gehen. Meine erste "Nicht-Kinderlieder-Kassette" (ja, Kassette, einen CD-Player habe ich erst mit 12 Jahren bekommen) war Madonna, ein Weihnachtsgeschenk von meinem Patenonkel. Die erste selbstgekaufte CD war Ace of Base, die lief bei einer Klassenfahrt im Bus hoch und runter. Ebenfalls zu der Zeit sehr beliebt bei mir Roxette. Ich weiß noch, wie ich meine Eltern auf einer Fahrt in den Urlaub genervt habe, weil ich ständig nur diese eine Kassette während der Autofahrt hören wollte. 
Dann so mit 14 stand Nirvana hoch im Kurs. Meine Freundinnen und ich haben sogar einmal eine Schulstunde geschwänzt, um in der Stadt eine CD von Nirvana zu kaufen, die gerade im Angebot war. Was hatten wir ein schlechtes Gewissen... . Als ich dann mit 16 anfing auf Parties zu gehen hörten meine Freundin und ich zur Einstimmung immer "Caravan of Love" von den The Housemartins oder Tony Christie ("Amarillo"). Mag ich beides auch heute noch. "Caravan of Love" habe ich mir damals aus dem Radio auf Kassette aufgenommen und dann eine ganze Kassette nur mit diesem Lied überspielt, damit ich das Lied mehrmals hintereinander hören kann, ohne zu spulen. :-)

Einige Konzerte, die ich besucht habe: Die Kelly Family. Ich war kein Fan, musste aber als Aufpasserin für meine kleine Schwester mit. Hätte ich gewusst, dass sie darauf besteht bereits morgens um sechs vor der Konzerthalle zu campieren, hätte ich mich niemals darauf eingelassen. Melissa Etheridge dagegen war toll, ebenso wie Fettes Brot oder die Dropkick MurphiesJahrelang fuhr ich übrigens auf den Nürburgring zu "Rock am Ring", später dann nach Budapest aufs "Sziget-Festival".

Unser Abilied war "Fire Water Burn" von der Bloodhound Gang. Ebenfalls an diese Zeit erinnert mich "Time of your life" von Greenday. Seufz...
Bei meinem Austauschjahr in Pamplona habe ich durch einen schwedischen Mitstudenten die Band "Kent" kennen und lieben gelernt. 

Das perfekte Lied für Tanzabende mit meinen Mädels ist übrigens "Red light spells danger" von Billy Ocean und das Lied von mir und meinem Mann ist "Ich und du" von Philip Poisel. Auf unserem Polterabend hatte die Band meines Mannes (Mörtel Head) zum ersten Mal einen Auftritt und es war einfach nur grandios. Bei unserer kirchlichen Trauung sangen Freundinnen von mir als Überraschung "Aint no mountain high enough" und mein Mann und ich hatten uns unter anderem von einem Musikduo "Lass mich nie mehr los" von den Sportfreunden Stiller gewünscht. Bei der anschließenden Hochzeitsfeier haben dann alle auf "Party Rock Anthem" von LMFAO abgetanzt.

Laut meinem Mann habe ich 1001 Lieblingslied, deswegen hier eine kleine Auswahl meiner All-Time-Favorites: "The Blowers Daughter" von Damian Rice, "Love Letters" von Ketty Lester, "Green Fields of France" von den Dropkick Murphys, "Alone" von Heart, "Never forget you'" von den Noisettes, "When a man comes around" von Johnny Cash oder "Sexy Eyes" von Wigfield. Bestimmt habe ich jetzt noch ganz viele Lieder vergessen, bei denen ich immer ausflippe,wenn sie im Radio oder auf Parties gespielt werden und von denen ich dann behaupte "Das ist mein absolutes Lieblingslied". :-)
Bands oder Sänger, die mich (immer noch) begleiten sind: Mumford & Sons, Dropkick Murphys, Dusty Springfield, The Bones und natürlich nicht zu vergessen die Band meines Mannes "Mörtel Head".

Aktuell singe ich täglich "Die Affen rasen durch den Wald", das momentane Lieblingslied meiner Tochter, das kann sich aber nächste Woche schon wieder ändern.
Vor kurzem erst entdeckt habe ich Gregor Meyle ("Keine ist wie du"). Eines seiner Konzerte werde ich nächstes  Jahr mit meinem Mann besuchen, ebenso wie ein Open-Air-Konzert von Sunrise Avenue mit meinen Mädels.

Ohh Mann, ich glaube, das war jetzt mein längster Post ever. Aber wenn man einmal anfängt, in seiner musikalischen Vergangenheit zu kramen... . Ich hoffe ihr habt bis hierhin durchgehalten. Jetzt würde mich interessieren, was denn so eure Lieblingslieder sind, die euch schon ein Leben lang begleiten. Erzählt doch mal, ich bin gespannt.

Mit einem Liedchen auf den Lippen sage ich Tschüss...
Kerstin M.


Kommentare:

  1. Also seid ich "Ich bin dein Herz" von Gregor Meyle kennen gelernt habe ist es ganz weit vorn und "Keine ist wie Du" von ihm ist auch wunderschön!
    Interessant, so detailliert über Deinen Musikgeschmack zu erfahren und dann auch noch mit Link zum Reinhören :-)
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin,
    Heut früh hab ich deinen Musik-Post gelesen und er hat mir echt super gute Laune gemacht. Ich musste die ganze Zeit schmunzeln und bin gedanklich in alte Zeiten abgetaucht. Danke dafür, muss immer noch schmunzeln ; )
    Ich bin auch mit Platten und Kassetten aufgewachsen und hab genau wie du Kassetten mit einem Lied vollgespielt, damit es nicht so schnell aufhört.
    Ich hab ganz am Anfang auch sehr gern Roxette gehört, find ich immer noch gut. Eine BoyBand hat es mir auch angetan gehabt: East 17. Da war ich auch aufm Konzert. Ich hab immer viel Rap und HipHop gehört. Damit bin ich aufgewachsen. Mein Bruder hat so tolle Platten immer gehört,und ich dann auch. Mag es heut noch: Queen Latifah, LL Cool J, A tribe called Quest...
    Die Fantastischen 4 liefen auch schon immer rauf und runter (waren wir vor drei Jahren aufm Konzert.) Ich hab immer die Soundtrack CDs von Kinofilmen geliebt (Matrix, Blade, Stadt der Engel, Bad Boys, Don´t cry for me argentina mit MAdonna, Speed, He´s got game, Jenseits der Stille)
    Lieder die mich schon mein ganzes Leben Lang begleiten sind Tom´s Diner von Suzanne Vega (Ich liebe die Best of CD) und Des´ree "Dreams".
    Absolutes Lied des Lebens für mich ist "Downtown" von Petula Clark.
    ABBA und Elvis geht immer ; )
    Ich hör auch gern Carol King, Emily Sande, Andy Mac Donald, Dido, Tracy Chapman.
    Ein Lied, worüber sich die ganze Familie freut, wenns im Radio kommt ist "Budapest" von George Ezra.
    Und was bei mir ebenfalls seit meiner Kindheit rauf und runter läuft sind sämtliche Folgen der drei Fragezeichen. Ich liebe Sie.
    Hach... jetzt hör ich aber auf.
    Muss immer noch schmunzeln.
    Liebe Grüße an Dich. Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Und wenn ich deine Musik so lese, merke ich, dass ich doch noch einiges vergessen habe. Tracy Chapman zum Beispiel, die habe ich eine Zeitlang (so mit 16) rauf und runter gehört. Budapest ist auch toll, erinnert mich immer an das Sziget Festival, weil das in Budapest ist.
      Und die drei ??? höre ich heute noch ab und zu zum Einschlafen. Die habe ich auch im Kreissaal gehört, bei der Geburt meiner ersten Tochter. :-)
      Liebe Grüße auch an dich,
      Kerstin M.

      Löschen
  3. Und ich hab, obwohl ich kein Helene Fischer Fan bin, ständig ihr Lied im Ohr.
    Auch nicht witzig!

    ;-)))))

    LG,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenne ich. Das ist aber auch wirklich ein Ohrwurm (und ich bin auch kein Helene Fischer Fan). :-)

      Löschen
  4. Ach ja, die Musik in der eigenen Jugend, da kommen sooo viele Erinnerungen hoch! Mein Favorit aus Teenietagen: A-ha. Dann aber wurde es mit dem Geschmack ein bisschen besser ;) Liebe Grüße aus Hamburg, Ulli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,

    vielen Dank für diese kleine musikalische Zeitreise. Viele Lieder waren auch ein Hit bei mir und manche Songs vergisst man nie. Bei einigen Liedern verbindet man auch bestimmte Lebenssituationen. Als die Technowelle über uns hereingeschwappt ist, lies ich mich mittreiben. Heute höre ich alles querbeet und das Radio dudelt rauf und runter.

    Ist es nicht schön, dass Musik soviele Menschen zusammenbringt?

    In diesem Sinne lass es heute beschwingt und musikalisch anklingen, auch wenn es nur die Affen sind - grins.

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  6. Oha. Was für eine Sammlung! :D

    Ich war Kelly Fan - und WIE!! Ich stand, wie deine Schwester, auch so früh wie möglich vor der Konzerthalle, um auch ja irgendwo vorne einen Platz zu bekommen. :D Als Kind mochte ich außerdem die Beatles total gerne und mein erstes Nicht-Kelly-Konzert waren die Toten Hosen.

    Heute mag ich alles mögliche. Es muss nur gut sein! ;) Sehr gerne höre ich auch Opern und ganz allgemein Klassik.

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube, wenn ich einen MusikPost schreiben würde, fände ich auch kein Ende ;-) Ich habe auch noch abends vor dem Radio gesessen und auf Kassette aufgenommen. Und einen Anfall bekommen, wenn der Moderator wieder mal in meine Aufnahme gequatscht hat!

    Merci für den Ausflug in die Nostalgie ;-)

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, Du hast soviele erwähnt, die normalerweise auch in meine Liste gehören und ich dachte mein Post wäre schon lang genug! :0))) Ein schönes Thema gell? LG NIna

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für eure Kommentare. Freut mich, dass euch meine kleine musikalische Zeitreise so gut gefallen hat.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kerstin,

    leider hat das Kommentieren die letzten Male nicht geklappt, daher kommt mein Kommentar etwas verzögert.

    Ein toller Post! Ich freue mich, dass ich über die Short Stories Euren Blog entdeckt habe - und werd' mich nach und nach durchlesen. Ich freu' mich drauf!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare, wir freuen uns über jeden Einzelnen sehr!
Gerne schauen wir auch bei euch vorbei, schaffen es jedoch nicht immer, aber wir geben unser Bestes!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...