Dienstag, 11. November 2014

Salzorangen

Salzzitronen kennt fast jeder, aber wie sieht es mit Salzorangen aus?
Ich bin vor kurzem auf dieses Rezept gestoßen und fand es gerade um diese Jahreszeit sehr passend.



Ihr benötigt:

  • 5 kleine Orangen
  • ca. 1 kg grobes Salz
  • ein Einmachglas



Die Orangen werden gut gewaschen und kreuzförmig eingeschnitten.



Dann alle Orangen in das Einmachglas geben und mit Salz bedecken.



Das Glas verschließen und in den Kühlschrank stellen. Es wird einmal am Tag gut durchgeschüttelt. Wenn die Orangen anfangen zu schrumpfen wird mehr Salz hinzugegeben.
Nach einem Monat sind sie gebrauchsfertig, richtig lecker aber erst nach ca. zwei Monaten.
Den Saft kann man zum Würzen von Soßen, insbesondere von Fleischgerichten, nutzen.


Wenn ihr sie diese Woche einlegt, schafft ihr es noch bis Weihnachten ;o) 

Wer lust auf mehr kreative Beiträge hat, schaut noch schnell beim Creadienstag vorbei <klick> Eure:

Kerstin B.

Kommentare:

  1. Hmmm...guten Morgen....nein Salzorangen kannte ich wirklich noch nicht.
    Danke für die schöne Inspiration, die sehen auch noch sehr dekorativ aus...nach 2 Monaten vermutlich nicht mehr oder?
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Orangen sind jetzt erst einen Monat eingelegt. Aber sie sehen jetzt schon nicht mehr so dekorativ aus ;o)

      Löschen
  2. Ich kannte bisher auch nur die Salzzitronen. Und frage mich, ob man damit auch backen könnte... Sehr appetitlich. LG mila

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kerstin, von Salzorangen habe ich noch nichts gehört...
    Klingt interessant. Nur schmeckt der Saft bei über 1 Kg Salz dann nicht zu salzig? Muss ich soll mal probieren :-)!
    Liebe Grüße.
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Zugegeben, dies kannte ich noch gar nicht.
    Danke hier für, jetzt hab ich was dazu gelernt.
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  5. Sieht lecker aus... was man damit wohl sonst noch machen könnte außer Fleisch würzen... ? Das ess ich nämlich nicht... LG

    AntwortenLöschen
  6. Und das schemckt dann wirklich? Salz und Orangen ... da wäre ich nie im Leben draufgekommen!

    Hab' einen leuchtend schönen Tag, so wie deine Orangen!
    Liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das klingt sehr gut. Das Salz passt sicher gut zum Entenbraten. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt sehr interessant. Sicher auch eine tolle Idee zum Verschenken!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Von Salzorangen hatte ich auch noch nicht gehört. Aber das sieht sehr gut aus :)
    Danke für das Rezept, ich denke, das wird nachgemacht :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. wie alle anderen auch, ich habe von Salzorangen noch nie gehört.
    Ist aber auf alle Fälle interessant und wird ausrpobiert.
    Danke fürs Zeigen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Oh, sehr spannend. Hast du noch einen Tipp, wie ich die Orangen esse, mit Schale? Bin noch Salzfruchtunerprobt ;) Dankeschön für die Anregung, liebste Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte nicht die Schale ;o) Du kannst den Saft verwenden.

      Löschen
  12. Uff, das hab ich ja noch nie gehört, wie schmeckt das denn letztendlich?
    Kann mir das nun grade gar nicht vorstellen.

    lg von Sissi

    AntwortenLöschen
  13. Hört sich interessant an!!

    Das merke ich mir mal :-) Danke!

    Liebe Grüße
    Tanja
    Ommella.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Das muss ich mal ausprobieren. V.a. da mein beim Essen so wählerischer Sohnemann alles Salzhaltige (Salz pur geht aber auch. Schüttel!!!) verschlingt.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare, wir freuen uns über jeden Einzelnen sehr!
Gerne schauen wir auch bei euch vorbei, schaffen es jedoch nicht immer, aber wir geben unser Bestes!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...